Was leistet ein Umzugsunternehmen?

Geldsparen ist eine feine Sache. Es gibt tausende Möglichkeiten, im Alltag Dinge billiger, oder sogar umsonst zu bekommen, die man sonst teuer bezahlt hätte. Allerdings gilt dabei ein eiserner Grundsatz. Man sollte nur an den Kosten und nicht an der Leistung sparen. Tatsächlich ist es kein Problem eine schlechtere Leistung für weniger Geld zu bekommen. Klar ist der rostige und nicht fahrbereite VW Käfer von 1963 billiger, als der frisch gewaschene Maybach in Vollausstattung. Beim Sparen muss man also immer die gesamte Leistung, die man kauft betrachten. Nur so kann man auch entscheiden, ob eine Alternative billiger ist, oder nicht. Die Frage „Was leistet ein Umzugsunternehmen?“, ist dafür ein gutes Beispiel. Hier steckt viel Potential dafür, Geld zu sparen.

Umzugsunternehmen

Sieht man sich das Angebot an, das ein Umzugsunternehmen auf seiner Website anbietet, dann wird schnell klar, dass die Dienstleistung recht umfangreich ist. So kann man sich fast jeden Handgriff rund um den Umzug erledigen lassen. Wer das volle Programm kauft, der kann sich entspannt zurücklehnen. Will man beim Umzug Geld sparen, dann kann man Einiges, oder sogar alles auch in Eigenleistung erbringen. Allerdings muss man dabei erhlich sein. Statt einen versicherten Transport, des transportsicher verpackten Hausrats und der Möbel in einem ausreichend großen LKW, kann man mit einem ungesicherten Transport der Dinge in Plastiktüten und mit Springschnüren auf den Dachgepäcksträger geschnallten Möbeln sicher enorm einsparen. Aber genau darum geht es bei Gels sparen nicht. Nicht die schlechtere Leistung soll billiger sein, sondern die gleiche Leistung.

Was leistet ein Umzugsunternehmen

Ein Umzugsunternehmen hat eine Kerntätigkeit, die mit verschiedenen Zusatzleistungen erweitert wird. Um andere Alternativen für den Umzug zu vergleichen muss man also all diese Dienstleistungen ebenfalls einkaufen. Gehen wir vom komplett durch das Umzugsunternehmen organisierten Umzug aus, dann sind das die folgenden Positionen, die man bedenken muss.

Was leistet ein Umzugsunternehmen? auf geldsparblogger.de
Zusammen kann man viel Geld sparen. Trotzdem muss die Leistung genau verglichen werden

Terminvereinbarung

Ein Umzugsunternehmen steht an dem Tag, an dem man es braucht, zur Verfügung. Davon kann viel abhängen. Schafft man es, den Umzug so zu timen, dass man keine doppelte Miete bezahlen muss, dann ist der taggleiche Umzug ein Punkt, mit dem man viel sparen kann. Will man den Umzug mit Freunden und Bekannten organisieren, dann muss man sich häufig an deren Verfügbarkeit orientieren.

Umzugshelfer

Umzugshelfer sind theoretisch leicht zu bekommen. Der gesamte Freundeskreis hilft ausgesprochen gern. Allerdings nur, solange der Termin in weiter Ferne, oder noch garnicht konkret ist. Je näher der Termin für den Umzug rückt, umso mehr der freiwilligen Helfer sind plötzlich nicht mehr verfügbar. Das Umzugsunternehmen erscheint verlässlich mit einer ausreichend Anzahl geübter Umzugshelfer. Man selbst muss hier in keinem Fall einspringen.

Was leistet ein Umzugsunternehmen? auf geldsparblogger.de
Der Zusammenhalt unter Freunden kann ins Wanken kommen, wenn es um schweißtreibende und schwere körperliche Arbeit geht

Verpackungsmaterial

Ein großes Problem beim Umzug ist die Gefahr der Beschädigung. Zerbrechliche Dinge können zerbrechen, Möbel können zerkratzen und auch sonst kann alles beim Transport Schaden nehmen. Auf der einen Seite braucht man also ordentliche Umzugskartons, die stabil sind und gut gestapelt werden können. Auf der anderen Seite braucht man Verpackungsmaterial, das die Dinge im Karton schützt. Außerdem muss aber auch außerhalb der Kartons verpackt werden. Wickelfolie schützt die Möbel und sorgt dafür, dass Türen und Schubladen der Schränke nicht aufgehen, während man sie transportiert. Im Auto selbst braucht man Decken, die ein aneinanderreiben der Möbel und damit ihre Beschädigung verhindern. Auch Spanngurte werden im LKW benötigt um die Ladung gegen ein Verrutschen zu sichern.

Umzugskartons

Ein wichtiger Teil der Verpackung beim Umzug sind Umzugskartons. Diese Kartons kann man in Profiqualität beim Umzugsunternehmen mieten. Man muss sich also nicht überlegen, welche Kartons man kauft und was danach damit passiert. Die Anschaffungd er Umzugskartons muss also bei der Berechnung des Einsparungspotentials ebenfalls berücksichtigt werden.

Transportmittel

Ein Umzug bedeutet in erster Linie Transport. Man braucht also einen ausreichend großen Transporter. Ein Fahrzeug mit einer großen Ladefläche. Für sperrige Möbel ist es ideal, wenn das Fahrzeug mit einer Hebebühne ausgestattet ist. Aber auch auf dem Weg zwischen Wohnung und Fahrzeug gibt es Transportmittel, die den Transport deutlich vereinfachen und damit die Möbel schonen. Rollbretter, Transportkarren, Tragegurte und andere Hilfsmittel werden vo Umzugsunternehmen mitgebracht. Will man den Umzug günstiger gestalten, muss man ebenfalls entsprechende Transportmittel anschaffe, oder ausleihen.

Was leistet ein Umzugsunternehmen? auf geldsparblogger.de
Vieles, was man besitzt ist nicht nur zerbrechlich, sondern hat auch einen hohen ideellen Wert

Sicherheit

Ein Unternehmen haftet immer für seine Handlungen. Beschädigt ein Mitarbeiter des Umzugsunternehmens also ein Teil, dann kommt das Unternehmen, oder seine Versicherung dafür auf. Beim privaten Umzug sieht das anders aus. Wird da ein Schrank geschrottet, dann muss man das hinnehmen. Besonders spannend wird es aber, wenn ein Helfer Schaden nimmt. Beauftragt man ein Umzugsunternehmen, dann kann man sicher sein, dass für die Arbeitssicherheit gesorgt ist auch der Transport schonend passiert.

Ein- und Auspacken

Einige Umzugsunternehmen bieten auch einen Packservice an. Dabei kommen Mitarbeiter des Unternehmens und verpacken den Hausrat in mitgebrachte Umzugskartons. Lagert man diese Tätigkeit aus, dann entstehen zwar Kosten, aber man spart viel Zeit und Nerven. Für einen Vergleich muss man also auch diese Zeit berücksichtigen.

LKW

Ein ausreichend großer LKW ist für den Transport der Möbel und der Umzugskartons unbedingt erforderlich. Ein solcher Transporter kann natürlich auch gemietet werden. Man muss dabei aber berücksichtigen, dass man erst spät Abends mit dem Umzug fertig sein könnte, also die Miete um einen Tag verlängern muss. Auch dauert die Rückgabe mitunter länger, als man denkt. Die Kosten für den Treibstoff muss man auch berücksichtigen.

Halteverbot

Als Privatperson kann man einer Gemeinde um ein Halteverbot ansuchen. Wird das Halteverbot genehmigt, dann kann man es mit eigenen Halteverbotsschildern auszeichnen. Am Umzugstag ist dann vor der alten und der neuen Wohnung jeweils ein Parkplatz für den LKW reserviert. Um das selbst zu organisieren muss man die Zeit für den Amtsweg und die Miete für die Schilder vor der alten und der neuen Wohnung berechnen.

Entsorgung

Ein Umzugsunternehmen bietet auch die Entsorgung an. Will man also nicht alle Möbel mit in die neue Wohnung nehmen, oder hat neue Möbel bestellt, dann kann man den Umzugshelfern auch gleich diese Möbel mitgeben und muss sich nicht um die Entsorgung kümmern.

Make, oder Buy

Wieder einmal stellt sich die Frage nach dem Make, oder dem Buy. Ein Umzug durch Profis läuft reibungslos ab. Das Umzugsunternehmen hat Erfahrung und wickelt alle Handgriffe professionell und schnell ab. Es spart damit Zeit und nutzt auch entsprechende Hilfsmittel. Im direkten Vergleich ist es also nicht unwahrscheinlich, dass das Umzugsunternehmen gleich teuer, oder sogar billiger ist, als Alternativen. Hat man also nicht selbst ein geräumiges Auto und kann auf einen engagierten Freundeskreis, beispielsweise einen Kraftsportverein zurückgreifen, dann lohnt es sich meist, die Preise genauer zu vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.